Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bilder meiner Steckdosenleite aus Beton

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Bilder meiner Steckdosenleite aus Beton

    Servus,

    ich wollte hier mal kurz ein Projekt von mir vorstellen an dem ich länger gearbeitet habe um es nun endlich perfekt hinzubekommen. Dabei auch einen Dank an Herrn Backstein für seine Unterstützung und seine tollen Produkte.

    Verwendet wird ein Tengo Zement mit einem 343 Fließmittel.

    Die Herausforderung war das ganze rissfrei zu betonieren. Ein weiteres Problem war es den Beton so flüssig einzustellen, dass er auch durch den nur ca. 3mm hohen Spalt fließt, welcher am Ende die Oberseite ergibt, ohne zu flüssig zu sein. Dazu sollten sehr scharfe Kanten mit einer möglichst glatten Oberfläche entstehen, die nur geringe, aber gewünschte, Lufteinschlüsse aufzeigt.

    Anbei ein paar Bilder vom fertigen Projekt. Weitere sind in Planung.

    Grüße aus Ulm
    Jürgen Diebold

    #2
    Hallo Semento,

    das sieht gut aus. Freut mich auch, dass es dank meiner Hilfe gut geklappt hat.

    Sven

    Kommentar


      #3
      Hallo Jürgen,

      das sieht ja richtig hochwertig aus.
      Ich hätte da eine Frage:
      Ist dein Stromkabel stoffummantelt? Ein spezielles für Verteilerdosen? Ich kenne bis jetzt nur stoffummantelte Kabel für Lampen.
      Könnte man das Kabel oder Innenleben der Steckdosen bei Defekt auch austauschen? Der Übergang vom Kabel zum Betonverteiler sieht mir ein bisschen starr aus, ich überlege ob man hier nicht so eine Art Leerrohr oder Gummischutz oder beides, so wie man es bei Handmaschienen kennt, hätte einbauen können. Wieviel wiegt denn die Verteilerdose?

      Das waren nur ein paar technische Fragen, die Umsetzung in Beton sieht auf jeden Fall klasse aus.

      Grüße
      David

      Kommentar


        #4
        Hallo David,

        ja, das ist ein stoffummanteltes Kabel wie man es z. B. auch vom Bügeleisen her kennt. Hat eine Zulassung bis 2000 Watt. Also nicht ganz die zugelassene Stromstärke einer normalen Steckdosenleiste. Die Steckdosen und Kabel sind fest einbetoniert und können nicht getauscht werden. Bei einem Leerrohr muss man noch eine Zugentlastung einbauen und einen passenden Gummischutz der mir auch gefällt hab ich noch nicht gefunden. Da normal aber die Belastung bei einer Steckdosenleiste nicht so groß sein sollte geht es auch ohne.

        Freut mich dass sie dir gefällt.

        Gruß Jürgen

        Kommentar

        Lädt...
        X