Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Cem-Flup

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • dr.backstein
    kommentierte 's Antwort
    Hallo Philipp,

    könntest Du Deine Kommentar in Form einer Frage bitte noch einmal in einen eigenem neuen Beitrag formulieren, denn an dieser Stelle passt die Frage thematisch nicht. CEM-FLUP 22 ist ein Zement, und kein Bauteil.

  • Philipp
    kommentierte 's Antwort
    Moin Sven,
    kann ein Betontisch aus CEM-FLUP 22 überstehen, also größer sein als das Untergestell mit entsprechender Bewehrung?
    Mein Tischgestell ist 1,40 m breit und die Tischplatte 2,00 m, heißt 30 cm Überstand an beiden Seiten.

  • dr.backstein
    antwortet
    Hallo Helga,

    nein, langsamer kann bzw. sollte man diesen Beton nicht machen, aber es ist bei normaler Vorgehensweise auch nicht nötig. Normalerweise trägt man am nächsten Tag den frischen Mörtel auf den schon fest gewordenen auf, und beide verbinden sich dann miteinander. In meinem Leitfaden Gestalten mit Beton finden sich übrigens zahlreiche Tipps rund um das gestalterische Arbeiten mit Beton. Man kann das Dokument im Moertelshop auch als kostenlosen Download herunterladen.

    Sven

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hebra
    antwortet
    Sehr geehrter Herr Sven!
    Danke für die Infos und danke für die prompte Lieferung!
    Zwischenzeitlich habe ich mit Plasty Fix eine Tierplastik erstellt. Diesmal ohne Drahtgestell, sondern mit Alufolie. Ging recht gut, ABER mir trocknet das Material zu schnell. Kann ich in Plasty Fix Betonverzögerer hineinmischen, sodass ich am nächsten Tag weiter modellieren kann? Wenn JA wie viel. In der trockenen Masse oder bereits in der feuchten?
    Ich bedanke mich schon im Voraus für Ihre Bemühung und alles Liebe
    Brantner Helga

    Einen Kommentar schreiben:


  • dr.backstein
    antwortet
    Hallo Helga,

    ich nehme an, dass es sich um ein Objekt in dieser Art handelt. Dafür würde sich am besten PLASTY FIX® Knetbeton weiß oder PLASTY FIX® Knetbeton grau eignen. Die Wurzel sollte möglichst trocken sein.



    Sven

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hebra
    antwortet
    Sg.Herr Dr. Sven!
    Vorerst ein Dankeschön für die Infos. Ich werde DSB Dichtschlämme besorgen.
    Ich habe noch eine weitere Frage:
    Meine Tochter hat mir eine interessante Wurzel gebracht. Sie möchte, dass ich diese mit Beton bearbeite. Also eine Skulptur daraus mache.
    Sie hat irgendwo so etwas gesehen. Mit welchen Beton kann ich da anfangen? Wäre PÜPIN dafür geeignet? Muss die Wurzel feucht oder durchge-trocknet sein?
    Ich habe mich bis vor kurzem noch mit Ton befasst, aber das Brennen wird allmählich lästig. Das suchen nach einem geeigneten Ofen ist schwierig.
    Daher bin ich nach langen suchen auf Ihre Homepage gestoßen. Ich habe auch noch nicht sehr große Erfahrung mit Beton. Daher bin ich sehr froh und dankbar, dass Sie mir helfen.
    Ich wünsche Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund!
    Alles Liebe Helga

    Einen Kommentar schreiben:


  • dr.backstein
    antwortet
    Hallo Helga,

    leider ist das noch kein guter Plan. Ich würde eher empfehlen, die Oberfläche 2 bis 3 mm dick mit DSB Dichtschlämme zu beschichten, um den Zutritt von Wasser auszuschließen.

    Sven

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hebra
    antwortet
    Sg.Herr Dr.Backstein.
    Ausgangspunkt: Ein Oloid aus Skulpturendraht (6eckgeflecht) 50x50 cm geformt. Mit Noppenmaterial gestopft und mit Brunnenbauschaum zusätzlich noch gefestigt.
    1.Schicht: Zugeschnittene Glasfasermatte und Acrylemulsion aufs Gitter aufgetragen
    2.Schicht: Baumwollgewebe und Acrylemulsion auf die getrocknete Glasfaserschicht geklebt. Ging sehr gut.
    3.Schicht: Quarzsand plus Acrylbinder mit Spachtel gut abgemischt und auf auf das gut getrocknete Baumwollgemisch gespachtelt.Teilweise heruntergefallen. Habe Champagnerkreide daruntergemischt. Hat wunderbar gehalten.
    4. und 5.Schicht: Jeweils mit Marmormehl und Acrylbinder auf die gut getrocknete Schicht darauf gespachtelt. Bei der 5.Schicht sind die Risse feiner geworden. Damit kann ich leben. Nun ist mir der Acrylbinder ausgegangen. Was nun? Ich möchte das Oloid wetterfest machen. Vielleicht auch mit Pigmenten oder Acrylfarbe einfärben. Kann ich als letzte Schicht mit Portlandzement und Wisko TypQ abschließen? Wird dieses Gemisch auf Marmormehl + Acrylbinder halten? Eine spannende Angelegenheit.
    Die einzelnen Schichten waren alle gut durchgetrocknet.
    Ich hoffe sehr, dass Sie mir helfen können.
    LG
    Brantner Helga
    Zuletzt geändert von Hebra; 05.11.2020, 14:30.

    Einen Kommentar schreiben:


  • dr.backstein
    antwortet
    Hallo Hebra,

    Holzasche wäre hier nicht nützlich, weil sie die Festigkeit stark beeinträchtigen würde. Auch die Zugabe von Sand würde nur stören, weil das Gewebe dann nicht mehr so gut von dem Zementleim durchtränkt werden kann. Ich habe eine ganze Menge an Textilien ausprobiert, um diese "Gipsbinden aus Beton" zu machen, und es funktioniert wirklich am besten mit der Kombination aus CEM-FLUP®-22 Fließzement grau (oder auch CEM-FLUP®-42 Fließzement weiß ) und meiner Baumwollgaze . Das ist dann sogar auch winterhart.

    Sven

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hebra
    hat ein Thema erstellt Cem-Flup.

    Cem-Flup

    Sg.Hr. Sven!! Kann ich in Crem-Flup nur Holzasche mischen? Muss ich Quarzsand untermischen? Das Ganz möchte ich nun mit grobmaschigen Jute-Flaschen (die man für Bäume zum Stabilisieren braucht) tränken und auf Maschendraht modellieren. Geht das? Ist es dann auch winterhart? Sie verwenden ja Baumwollgaze, das wäre für mich zu fein. Ich hoffe sehr, dass Sie mir helfen können.
    LG Brantner Helga
Lädt...
X