Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fingerabdrücke und Sonneneinstrahlung auf Fensterbank

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fingerabdrücke und Sonneneinstrahlung auf Fensterbank

    Moin Zusammen,

    wir werden Innen-Fensterbänke mit TURBO 20 gießen. Ein Test-Exemplar hat schon ganz gut funktioniert. Allerdings sind dort nach dem Ausschalen nach 2h Fingerabdrücke entstanden, die noch immer sichtbar sind. Wie kann man das am besten verhindern?

    Eine zweite Frage ist, wie lange man den Beton am besten der Sonne aussetzen muss, bevor man z.B. Blumentöpfe darauf stellen kann, ohne dass sich die Form "einbrennt".
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: WhatsApp Image 2020-05-26 at 18.53.09.jpeg
Ansichten: 96
Größe: 42,5 KB
ID: 907

    Vielen Dank und Grüße
    Philip

    #2
    Hallo Philip,

    solange der Beton noch jung ist, reagiert er sehr empfindlich auf alles, was mit der Oberfläche Kontakt hat. Was Du beschreibst ist also ganz normal. Man muss deshalb darauf achten, die Oberfläche nicht mit bloßen Händen anzufassen und auch keine Gegenstände darauf abzustellen. Nach ein bis zwei Tagen ist die Oberfläche schon weniger empfindlich. Bevor man die Flächen in Gebrauch nimmt, sollte der Beton etwa zwei Wochen alt sein.

    Sven

    Kommentar


      #3
      Hallo Sven,

      alles klar, vielen Dank!

      Kommentar


        #4
        Hallo Zusammen,

        hier die "Lessons learned":
        • Glatte Tischler-Spanplatte zusammen mit Trennmittel PLOPP erzeugt eine glatte Oberfläche und lässt sich "stürzen", ohne beim Ausschalen die Form zu zerstören.
        • Die angegebene Wassermenge von 100-120ml/kg hat bei uns nicht funktioniert. Wir haben das nicht verrührt bekommen und danach ließ sich der Beton nicht gießen. Deshalb haben wir immer mehr Wasser genommen, ca. 130-140ml/kg. Das wiederum führt zu längeren Wartezeiten, bis man das Werkstück ausschalen kann. Woran wir nicht gedacht haben und deshalb zwei große Stücke zerbrochen sind. Bei den nächsten Stücken haben wir statt 2h über Nacht gewartet, dann kam alles in einem Stück raus. Daher werden wir nochmal Beton nachbestellen müssen.
        • Auf 1m Länge haben wir ca. 2mm Schwund, falls das jemandem bei der Planung der Form hilft. Wir hätten die Form theoretisch etwas größer bauen können.
        • Eine Bewehrung ist bei 3cm Stärke und über 2m Länge nicht nötig, die Platte hält und liegt nachher flächig auf, sodass keine größeren Belastungen entstehen.
        • An den Kanten sind gelegentlich Blasen entstanden, auf den Flächen gar nicht.
        Viele Grüße
        Philip

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: WhatsApp Image 2020-05-31 at 12.11.49.jpeg
Ansichten: 47
Größe: 83,8 KB
ID: 954

        Kommentar


          #5
          Hallo Philip,

          Danke für dein Fazit, das ist sehr hilfreich vor allem was den Schwund angeht, was mir persönlich immer sehr wichtig ist, dies zu berücksichtigen. Die Oberfläche sieht aber sehr einheitlich aus, obwohl die linke Fensterbank oberhalb eine leichte Farbabweichung aufweist, kann aber auch am Foto liegen. Die Fensterbänke werden jetzt bestimmt noch behandelt, oder wurden sie schon behandelt?

          Grüße Dave

          Kommentar


            #6
            Hallo Dave,

            die Fensterbänke haben tatsächlich leicht unterschiedliche Farbtöne, weil wir mit den verschiedenen Wassermengen pro Guss experimentiert haben. Das ist in unserem Fall nicht schlimm, da diese in verschiedenen Räumen verbaut werden. Eine Behandlung erfolgt dann in ein paar Tagen. Einen Testlauf habe ich mit Carnauba Wachs gemacht. Das hat leicht den Glanz erhöht, sonst keine Änderung in der Optik. Danach weist der Beton Wasser ab, was bei Fensterbänken mit Pflanzen das Hauptziel ist.

            Viele Grüße
            Philip

            Kommentar

            Lädt...
            X