Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Pendelleuchte 6x6x125

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Pendelleuchte 6x6x125

    Guten Tag und ein gutes neues Jahr für alle.

    Ich bin neu hier im Forum und möchte kurz meine neuestes Projekt (natürlich auch mit Fragen) vorstellen.
    Neben Metallarbeiten jekglicher Art habe ich in der Vergangenheit auch schon einige Betonprojekte verwirklicht.
    Allerdings immer für den Aussenbereich mit handelsüblichem Material (Estrichbeton, Zementmörtel) aus dem Baustoffhandel.
    Das aktuelle Projekt beinhaltet eine Esstischleuchte. Diese hängt an zwei Bordenzügen und ist an einer sehr hohen Decke (Pultdachhaus)
    in einem weiteren Betonkörper (Aufnahme für Trafo und Dimmer ) befestigt.
    Die Formen habe ich aus 25 mm beschichteter Spanplatte gefertigt.
    Verwendet habe ich Turbo 20 mit schwarzem Pigment eingefärbt.
    Ich hatte auch schon eine Rüttel-/Vibrationsvorrichtung (Exzenter an Tischbohrmaschine) gebaut. Habe die dann aber gelassen, als ich auf dem Sack gelesen habe, daß man nach dem Gießen auf keinen Fall rütteln soll. Weshalb?
    Ich habe lange mit einem Doppelwendelrührer im Eimer gerührt. Die Konsistenz war zäh aber einigermaßen fließfähig.
    Na ja, das Ergebnis ist meiner Meinung nach nicht schlecht; insbesondere die Armierung und das Innenleben hat sehr gut funktioniert.
    Poren hat es etwas mehr als erwartet (zumal in den Bewertungen für Turbo 20 z.T. von porenfreiem Guß gesprochen wird) aber damit könnte ich leben.
    Die Fase zum Lichtraum habe ich bewußt mit einer groben Diamantfeile schariert. Die Bilder zeigen die Fehler schlimmer /auffälliger als sie in Wirklichkeit sind.
    Was mir nicht gefällt sind die Fließlinien / Fugen auf einer Seite. Wie gesagt; ich habe relativ zügig gearbeitet und kann es mir nicht erklären.
    Würde gerne noch mal einen Guß machen; möchte aber nicht den gleichen Fehler zweimal machen.
    Kann mir jemand etwas Hilfestellung geben?
    Gerne veröffentliche ich nach Fertigstellung weitere Bilder in der Galerie.

    Gruesse und vielen Dank
    Thomas Stenzel

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20201227_173132_resized.jpg
Ansichten: 282
Größe: 114,8 KB
ID: 3011Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20201229_131837_resized.jpg
Ansichten: 225
Größe: 130,0 KB
ID: 3012Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20201229_144653_resized.jpg
Ansichten: 235
Größe: 155,0 KB
ID: 3013Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20210103_171316_resized.jpg
Ansichten: 238
Größe: 59,8 KB
ID: 3014Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20210103_171304_resized.jpg
Ansichten: 240
Größe: 67,3 KB
ID: 3015

    #2
    Hallo Thomas,

    dass die Masse nich so gut geflossen ist wie gewünscht, kann an zu schwachem Werkzeug oder zu wenig Wasser gelegen haben. Da musst Du einfach mal mit ein bisschen mehr Wasser probieren. Die dunkle Linie auf der Oberfläche sieht für mich nach einem Bruch aus. Kann es sein, dass der Beton zu früh zu hohen Kräften ausgesetzt war?

    Sven

    Kommentar


      #3
      Hi Thomas,

      der Turbo 20 zählt zu den selbstverdichteten Betonen. Anders als bei Normal Beton der durch das Rüteln verdichtet wird, verdichtet dieser sich durch das Fließmittel und einer Feinabstimmung des Mehlkorngehalt.

      Wenn dich das interessiert kannst du es hier nocheinmal nachlesen.

      Grüße

      Kommentar


        #4
        Hallo Sven, hallo Dave,
        vielen Dank für die schnellen Antworten.

        @Sven
        Schwaches Werkzeug (du meinst den Rührer) schließe ich eigentlich aus.
        Das mit dem Wasser kann schon sein. Werde ich nächstens dünnflüssiger
        einstellen. Ich denke auch daß es ein Riß ist, der bei der Entformung entstanden ist.
        Habe 24 h gewartet. Temperatur war aber ca. 5°C - zu kalt?
        Turbo 20 ist allerdings schon geeignet bei dieser Konstruktion - oder?

        @Dave
        Hätte ein leichtes Rütteln negative Auswirkungen?

        Gruesse und einen schönen Abend.
        Thomas



        Kommentar


          #5
          Hallo Thomas,

          Wenn es so kalt ist, dann dauert der Abbindevorgang sehr viel länger. Also lass das Teil besser noch länger in der Form oder hol es in die warme Stube. TURBO 20 ist hier auf jeden Fall das Richtige. Du darfst ihn auch mäßig rütteln. Wenn Du es übertreibst, dann kann er sich entmischen. Das erkennst Du dann an einer Pfütze oben drauf.

          Sven

          Kommentar


            #6
            Hallo Sven,

            danke für den Tipp.

            Werde mich Ende der Woche wieder mitErgebnissen melden.

            Thomas

            Kommentar

            Lädt...
            X