Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kombi-4 Anwendung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kombi-4 Anwendung

    Hallo Sven,
    im Moment verwende ich für meine Betongüsse das Kombi-4 als Fließmittel. Damit erziele ich bei meiner Betonmischung ein gutes Fließverhalten.

    Zu der Verwendung habe ich nun folgende Fragen:

    1. Wann und wie gebe ich das Kombi-4 Pulver dazu?

    Kommt das Kombi-4 vor dem Wasser in die Trockenmasse, zusammen mit dem Wasser (evtl. im Wasser aufgelöst?) oder nach dem Wasser in die Mischung?
    Bisher habe ich es zusammen mit dem Wasser der trockenen Mischung beigemischt; sprich gleichzeitig nach und nach dazugekippt.


    2. Hat die Korngröße des Sands einen Einfluss auf die Menge des Fließmittels?

    Je nach Volumen der Form verwende ich 0/16mm oder 0/8mm Sandkiesgemisch, jeweils noch mit etwas feinerem Material.
    Mein Eindruck: das 0/16er Sandkiesgemsich verträgt etwas mehr Fließmittel als eine feinere Mischung.

    Beste Grüsse,
    Weinreuter

    #2
    Hallo Weinreuter,

    die Reihenfolge ist egal. Es reicht aus, das Mittel einfach am Anfang des Mischvorgangs mit der Trockenmasse zusammenzugeben. Das findet dann schon seinen Weg. Zur Aktivierung der Fließwirkung braucht es vor allem Reibung. Die Korngröße spielt eigentlich erst ab Mehlkorngröße eine Rolle. Da ist es dann so, dass ein erhöhter Feinanteil nützlich für das Fließen sein kann. Aber ob 0/16mm oder 0/8mm, das sollte nicht viel Unterschied machen. Dazu empfehle ich Dir auch die Lektüre des Techniktipps am Ende meines Newsletters vom Februar 2021.

    Sven

    Kommentar


      #3
      Alles klar, besten Dank für die schnelle Antwort.
      Dann kann ich morgen mal wieder loslegen. Vielleicht kann ich ja ein paar Bilder machen.

      Kommentar


        #4
        Hier nun ein paar Bilder von meinem Betonguss vor 2 Tagen.

        Insgesamt habe ich 4 Mischungen, je ca. 120kg Betongemisch, mit 0/16er Sandkiesgemisch und dem Kombi-4 verbraucht.
        Da ich die Betonmasse in die schräg gelegte Form gegossen habe, sind auf der Rückseite sehr viele Blasen an der Oberfläche, die Vorderseite sieht top aus.
        Bei der letzten, vierten Mischung hatte ich dann auch das richtige Mischungsverhältnis von Wasser und Kombi-4; der unterste (zuletzt eingegossene) Teil hat kaum Blasen; da hatte ich den Kombi-4 Anteil etwas erhöht.

        Man muss sich an die perfekte Mischung wirklich rantasten.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_3687.jpg
Ansichten: 30
Größe: 80,0 KB
ID: 6211Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_3688.jpg
Ansichten: 31
Größe: 84,4 KB
ID: 6212Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_3686.jpg
Ansichten: 33
Größe: 67,5 KB
ID: 6210
        Angehängte Dateien

        Kommentar


          #5
          Hallo Weinreuter,

          ja, rantasten ist genau richtig. Es ist immer eine Kombination aus den richtigen Zutaten und der richtigen Verarbeitungstechnik nötig, um selbst das eigentlich Unmögliche mit Beton hinzubekommen.

          Sven

          Kommentar

          Lädt...
          X