Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Feinbeton dünnwandig

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Feinbeton dünnwandig

    Hallo liebes forum,
    ich versuche verzweifelt einen weinkühler zu gießen und scheitere an der betonrezeptur. Die silikonform ist mir nach einigen versuchen gelungen, jetzt gehts ans gießen. Ich verwende derzeit folgende mischung (siehe bild) und sie wird einfach nicht wie sie soll. Der beton bleibt grümelig, zwar fließt er aber das ergebnis ist fleckig, hat viele lunker etc. (Siehe bild). Ich habe meine küchenmaschine umfunktioniert und mische damit, liegts daran? Was mache ich falsch?
    ich wäre für anregungen und hilfe sehr dankbar!

    #2
    Hallo Esther,

    ich finde Deinen Weinkühler eigentlich farblich ganz interessant. Mal was anderes und echter Betonlook. Aber wenn der Beton nicht richtig fest oder löcherig wird, dann musst Du natürlich etwas ändern. Du gibst zwar nicht an, wie die Korngröße Deiner Sande ist, ich gehe aber davon aus, dass zumindest der Quarzsand recht feinkörnig ist. Wenn dem so ist, dann brauchst Du wahrscheinlich mehr Zement. Die Herstellung einer guten selbstverdichtenden Betonrezeptur erfordert allerdings mehr als nur die Zugabe von Fließmittel. Sieh Dir dazu mal den Techniktipp am Ende meines Newsletters vom Februar 2021 an. Du könntest Dir das Leben auch einfach machen und eine Mischung aus CEM-FLUP®-22 Fließzement grau und Sand nehmen. Und dann gibt es natürlich auch noch die Fertigmischungen MOBY FIX® Schnellvergussbeton grau, TURBO 20 Vergussmörtel schnell grau (hier ein unabhängiges Testvideo zu diesem Produkt) oder MOBY DUR® grau, die hier alle perfekt passend wären.

    Sven


    Kommentar


      #3
      Hallo sven und vielen dank für die schnelle hilfe!
      mein quarsand hat eine körnung bis 0,3 mm, der sand bis 2mm. Ich dachte auch schon an cemflup. Muss ich den noch verdichten, also rütteln oder besser nicht? Meine kühler ist nur ca. 1cm dick!

      Kommentar


        #4
        Hallo Esther,

        nein, der Beton verdichtet sich dann schon von allein. Ich würde vorschlagen, dass Du es für den Anfang mit einer 1:1 Mischung von CEM-FLUP®-22 Fließzement grau und Deinem Quarzsand probierst. Es würde auf Dauer aber sehr helfen, gröberen Sand zu nehmen, denn 0-0,3 ist schon sehr fein, verlangt deshalb unnötig viel Zement, und der Beton schwindet auch entsprechend stark.

        Sven

        Kommentar


        #5
        Ginge da der spielsand mit 2mm? Mische ich dann spielsand und quarzsand?

        Kommentar


          #6
          Hallo Esther,

          ja, gute Idee. Du musst einfach ein bisschen herumprobieren.

          Sven

          Kommentar


            #7
            Guten morgen, jetzt hab ich erstmal mit weniger material rumprobiert und passend zum weinkühler ein dubbeglas als espressotasse gegossen. Ehrlich gesagt habe ich mich bisher nicht getraut espresso zu trinken da ich angst habe der beton wird braun… muss ich das innere noch versiegeln?
            gruß esther
            Angehängte Dateien

            Kommentar


              #8
              Hallo Esther,

              ja, da hast Du Recht mit Deiner Befürchtung. Leider ist eine mineralische Kaltglasur für Beton noch nicht erfunden. Es gibt solche Produkte aber z.B. auf Basis von Epoxidharz. Damit sollte es dann keine Flecken mehr geben. Alternativ dazu kannst Du natürlich den Becher auch aus PYRAMIT Feuerfestbeton weiß gießen und dann im Brennofen so wie Ton glasieren. Das ist halt nur etwas aufwendig.

              Sven

              Kommentar

              Lädt...
              X